medical.swisslens.ch

FlexMed

FlexMed

Nach einem operativen Eingriff auf der Cornea tritt zwangsläufig eine  Irregularität der Cornea auf. Für ca- 86% aller Fälle ist eine Korrektion nur mit Kontaktlinsen möglich, da durch eine Brille die Sehschärfe nicht wieder herstellbar ist. Mit der FlexMed hat der  Anpasser eine formstabile Kontaktlinse die eine optische Rehabilitation gestattet und dadurch zu einem massiven Anstieg der Visusleistung führt. Durch die massgeschneiderte Rückflächengeometrie kann eine gleichmäßige Druckverteilung auf der gesamten Auflagefläche bei gleichzeitig guter Beweglichkeit erreicht werden. Die Irregularitäten, Falten und/oder Stufen auf der Hornhaut können sogar durch eine frei parametrierbare Kontaktlinsenrückfläche ausgeglichen werden, falls die Anpassung es verlangt.

Geometrie FlexMed

 Rückfläche:

  • Zentrale, sphärische optische Zone
  • 2 peripher, sphärische Abflachungen

Vorderfläche:

  • Sphärische optische Zone auf der Vorderfläche als Einstärken oder Bifocal (Bf) / Simple progressive (Sp)

Lieferbereich*

  • Basiskurve: ab 6.00 mm bis 9.00
  • Durchmesser: von 7.50 mm bis 12.00 mm
  • Sphäre : +/-40.00 dpt.
  • Addition: +0.50 bis +4.50 dpt.
  • Abflachung der Rückfläche: M (medium, Standard), S (Steil) und F (Flach)
  • Falls die Rückflächengeometrie nicht zu einem befriedigenden Sitzverhalten führt, oder eine besondere Topographie es verlangt, kann über die “Orbiflex SxS” die Rückfläche individuell parametriert werden.

 

* Die Parameter können geändert werden. Parameter außerhalb dieser Lieferbereiche sind nach Absprache mit dem Kundenservice möglich.